Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Bühne Baden. Theater Baden Betriebs GmbH.

1. Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf und die Lieferung von Tickets (im folgenden auch "Karten") durch die Theater Baden Betriebs GmbH - BÜHNE BADEN. Abweichende Bedingungen des Käufers (im folgenden auch "Kunde") haben nur Gültigkeit, wenn die Theater Baden Betriebs GmbH solchen abweichenden Bedingungen im Vorhinein schriftlich zugestimmt hat. Mit Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und ist an sie gebunden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf der Homepage der Theater Baden Betriebs GmbH abrufbar und können bei Bedarf vom Kunden gespeichert werden.

Die von der Theater Baden Betriebs GmbH angebotenen Dienstleistungen betreffen Bereiche der Freizeitgestaltung und sind zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen (Freizeit-Dienstleistungen).

2. Kartenvorverkauf

Der Abonnement- und Kartenvorverkauf beginnt für die Sommersaison im Dezember des Vorjahres, für die Wintersaison ab April für die jeweils gesamte Spielzeit.

3. Zustandekommen des Vertrags

Die Bestellung des Kunden ist ein bindendes Angebot, das mit Bekanntgabe aller von der Theater Baden Betriebs GmbH geforderten Daten wirksam wird. Der Theater Baden Betriebs GmbH steht es frei, Angebote auf Ticketkauf binnen 14 Tagen ab Einlangen des Angebots entweder anzunehmen oder durch Absendung einer entsprechenden Erklärung an den Kunden abzulehnen, insbesondere bei allfälligen irrtumsbedingten Fehlern in Verkaufsprospekten, Preislisten oder sonstigen Dokumentationen. Für derartige Fehler wird jede Haftung der Theater Baden Betriebs GmbH ausgeschlossen.

4. Preise und Zahlung, Reservierungen und Ermäßigungen

4.1. Preise und Zahlung:

Sämtliche Preisangaben verstehen sich als Bruttopreise (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer). Druckfehler und einzelne Preisänderungen bleiben vorbehalten. Versandspesen (s. Punkt 5) werden gesondert verrechnet.  Der Gesamtbetrag der Bestellung ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.

Ausnahmen hiervon:

  • Buchungen mit Zahlschein haben ein Zahlungsziel von 14 Tagen ab Vertragsabschluss
  • Nur in Ausnahmefällen ist die Bezahlung von reservierten Karten an der Abendkassa möglich. An der Abendkassa hinterlegte und nicht abgeholte Karten werden in Rechnung gestellt.

4.2. Reservierungen

Reservierungen sind verbindliche Bestellungen. Reservierungen (bis max. 9 Personen) müssen innerhalb von sieben Tagen nach Bestellung abgeholt werden.

Für Gruppenreservierungen (ab 10 Personen) gilt folgende Regelung:

Gruppenreservierungen haben schriftlich (per E-Mail, Fax oder Brief) zu erfolgen. Der Kunde hat hierbei die Möglichkeit, bis zu max. 50% der Reservierungssumme bis 6 Wochen vor der Vorstellung zu stornieren. Erfolgt keine Rückmeldung gilt die gesamte Reservierung als Buchung. Die Karten werden dem Kunden sodann 6 Wochen vor der Vorstellung mit Zahlschein zugesandt, womit der gesamte Rechnungsbetrag mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen fällig wird.

4.3. Ermäßigungen

Die zum Zeitpunkt der Buchung geltenden Ermäßigungen können nur gegen Nachweis einer entsprechenden Legitimation gewährt werden. Diese ist sowohl beim Kauf als auch beim Vorstellungsbesuch mitzuführen und ist auf Verlangen zur Kontrolle durch Mitarbeiter der Theater Baden Betriebs GmbH vorzulegen. Kann ein entsprechender Nachweis nicht vorgelegt werden, so erlischt der Anspruch auf Ermäßigung und es ist ein Aufpreis auf den Kartenvollpreis zu bezahlen. Ermäßigungen können nur für Eigenveranstaltungen und zum Zeitpunkt des Kartenkaufs geltend gemacht werden und werden im Nachhinein nicht mehr berücksichtigt. Es kann jeweils nur eine Ermäßigung in Anspruch genommen werden.

Gruppenermäßigungen finden ausschließlich Anwendung für die Anzahl von Karten, die für einen Vorstellungstermin gebucht werden. Für die Inanspruchnahme einer Gruppenermäßigung gilt der Zeitpunkt der Rechnungslegung. 

5. Versand

Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Es wird eine Versandgebühr von EUR 2,00 (Standardpost) bzw. EUR 4,00 (Einschreiben) verrechnet. Bei Nachnahme-Versand werden generell EUR 7,00 verrechnet. Für Fix-Abonnenten der Wintersaison ist der Versand der Abonnementkarten kostenfrei (Standardpost).

Der Kunde hat die zugesandten Tickets unverzüglich nach Erhalt auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und allfällige Reklamationen ohne unnötigen Aufschub mitzuteilen. Ist ein Kunde Unternehmer, ist er bei sonstigem Verlust seiner Gewährleistungsansprüche zur sofortigen Prüfung der Tickets und zur umgehenden Mängelrüge verpflichtet.

6. Zahlungsarten

Die Theater Baden Betriebs GmbH akzeptiert folgende Kreditkarten: Master Card, American Express, Diners Club, Visa und JCB. Ebenso möglich sind Barzahlung, Zahlung mittels Bankomatkarte und Zahlung mit Zahlschein. Überweisungen sind nur mit den von der Theater Baden Betriebs GmbH zugesandten Zahlscheinen bzw. mit den für Telebanking vorgeschriebenen Daten auf dem Zahlschein vorzunehmen, da die Zahlung ansonsten nicht ordnungsgemäß verbucht werden kann. Zahlung per Nachnahme bei Erhalt der Postsendung.

7. Ausschluss eine Rückgabe- und Umtauschrecht

Rücknahmen von Tickets sind mit Ausnahme einer Absage von Vorstellungen ausgeschlossen. Es findet keine Rückerstattung von bezahlten Karten statt. Besetzungs- und Programmänderungen sowie Änderungen der Beginnzeiten sind ausdrücklich vorbehalten und gelten nicht als Grund für die Rückgabe des Tickets. Ein Umtausch von Einzelkarten in einen anderen Vorstellungstermin ist ausgeschlossen, für Abonnenten gilt eine gesonderte Regelung (s. Punkt 13).

Bei ausverkauften Vorstellungen kann in Ausnahmefällen nach Ermessen der Bühne Baden Betriebs GmbH im Kartenbüro der Bühne Baden ein kommissionsweiser Verkauf ausschließlich gegen Vorlage der Originalkarten vereinbart werden (gilt nicht für PRINT@HOME Eintrittskarten).

8. Absage einer Vorstellung

Im Falle der Absage einer Vorstellung kann ein Ticket innerhalb von zwei Monaten ab dem Vorstellungsdatum bei den Kassen des Veranstalters oder an der jeweiligen Vorverkaufsstelle rückgelöst werden. Im Falle der Absage, der Verschiebung bzw. Programmänderung werden keine wie immer damit zusammenhängenden Spesen (wie Hotel, Anfahrtskosten etc.) ersetzt.

9. Leistungsanspruch

Der Kunde hat erst nach vollständiger Bezahlung des Kartenpreises Anspruch auf Leistung. Bis dahin verbleibt die Karte im Eigentum der Theater Baden Betriebs GmbH. Der Kunde hat nur nach Vorweis eines gültigen Tickets (Ticket mit Abriss oder PRINT@HOME Eintrittskarte) Anspruch auf Leistung.

10. PRINT@HOME Eintrittskarten

Eine PRINT@HOME-Eintrittskarte kann ausschließlich über die Webseite www.buehnebaden.at  gebucht werden. Sie berechtigt zum Besuch der auf dem Ticket angeführten Vorstellung und ist beim Einlass unaufgefordert sowie auf Verlangen der Billeteure jederzeit in unversehrtem Zustand vorzuweisen. Das Ticket muss ganzseitig ausgedruckt werden (nicht zerschneiden, nicht abreißen), nur in dieser Form ist die Eintrittskarte gültig! Die PRINT@HOME-Eintrittskarte darf nicht vervielfältigt oder weiterverkauft werden. Eine Kopie/Nachdruck dieses Tickets darf auf keinen Fall weitergegeben werden. Für den Fall, dass von diesem Ticket Kopien auftauchen, behält sich der Veranstalter das Recht vor, dem Besitzer des unbefugt vervielfältigten Tickets den Zugang zu der Vorstellung zu verwehren. Ebenso behält sich der Veranstalter das Recht vor, von dem Besitzer des Originaltickets, welches aufgrund seines Verschuldens vervielfältigt wurde, die Zahlung des Gesamtwertes der vervielfältigten Tickets zu verlangen. Der Veranstalter trägt keine Verantwortung für den Missbrauch oder durch unbefugtes Vervielfältigen entstandenen Schaden. Eine Rücknahme/Storno oder ein Umtausch einer PRINT@HOME-Eintrittskarte ist AUSGESCHLOSSEN! PRINT@HOME Eintrittskarten können nicht in Kommission genommen werden.

11. Hausordnung

Der Kunde hat die geltende Hausordnung einzuhalten.

Jede gültige Eintrittskarte berechtigt eine Person zum Besuch der angegebenen Vorstellung unter Einhaltung der jeweiligen Hausordnung. Dem Personal des Publikumsdienstes ist auf Verlangen stets die gültige Eintrittskarte vorzuweisen. Bei Verstößen gegen die Hausordnung oder die obigen Bestimmungen kann der Kunde ohne Rückerstattung des Kaufpreises des Hauses verwiesen werden.

12. Zu spät kommende Besucher

Um dem Publikum einen ungestörten Theaterbesuch zu ermöglichen, erhalten zu spät kommende Besucher ausschließlich in der Pause oder in einer der Applauspausen nach Anweisung des Publikumsdienstes Einlass.

13. Abonnement

13. 1. Abonnement der Wintersaison

Allgemein

Die genannte Spielzeit beginnt Mitte September und endet Mitte Mai des darauffolgenden Jahres.  

Es stehen zwei Abonnement-Arten zur Auswahl: Fix- und Wahlabonnement.

Sobald die Abonnementanmeldung einlangt, kommt der Abonnementvertrag zustande und diese AGB werden als Vertragsbestandteil anerkannt. Es finden die Abonnementpreise gemäß der jeweils geltenden Preisliste Anwendung. Preisanpassungen erfolgen lediglich im Vorhinein für eine künftige Spielzeit und der Abonnent erklärt sich mit der zukünftigen Anpassung der Abonnementpreise einverstanden.

Fixabonnement

Das Fixabonnement umfasst eine bestimmte Anzahl von Vorstellungen pro Spielzeit, welche in der Spielplanvorschau, die den Abonnenten im April eines jeden Jahres zugesandt wird, angeführt sind. Mit dem Kauf eines Fixabonnements wird mit der Theater Baden Betriebs GmbH ein Vertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Daher erübrigt sich eine Neuanmeldung für jede weitere Spielzeit.

Wahlabonnement

Der Kauf eines Wahlabonnements, welches in der Spielplanvorschau definiert ist, berechtigt zum Besuch einer bestimmten Anzahl von Vorstellungen in einer Spielzeit. Mit dem Kauf eines Wahlabonnements wird mit der Theater Baden Betriebs GmbH ein Vertrag befristet auf eine Wintersaison abgeschlossen und der Vertrag endet mit der letzten Vorstellung des gebuchten Wahlabonnements.

Abonnement-Bezahlung und Zusendung

Die Bezahlung des Abonnements hat nach der Zusendung des Zahlscheines bis zu der auf dem Zahlschein angegebenen Frist zu erfolgen. Die Abonnementkarten werden nach Einlangen der Zahlung binnen vier Wochen per Post zugesandt oder können an der Theaterkassa abgeholt werden. Treffen die Abonnementkarten nicht innerhalb dieser Frist ein, ist dies der Theaterkassa zu melden.

Abonnement-Kündigung

Das Fixabonnement verlängert sich automatisch um eine weitere Saison, wenn der Abonnent nicht bis zum 15. Mai des Jahres, in dem die nachfolgende Saison beginnt, sein Abonnement schriftlich ohne Einhaltung einer bestimmten Kündigungsfrist kündigt. Es gilt das Datum des Einlangens der Kündigung. 

Das Theater Baden kann seinerseits den Abonnementvertrag bis 15. Mai ohne Einhaltung einer bestimmten Kündigungsfrist schriftlich kündigen. Die Mindestlaufzeit des Abonnementvertrages beträgt daher eine Spielzeit.

Eine ordentliche Kündigung des Wahlabonnements ist nicht möglich.

Weiters ist das Theater Baden berechtigt, jeden Abonnementvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, wenn trotz einer Mahnung eine rückständige Zahlung des Abonnenten nicht einlangt.

Änderungen der Sitzplätze, Namens- oder Adressänderungen

Änderungswünsche der Abonnenten für die folgende Spielzeit sind bis spätestens 30. April der laufenden Spielzeit der Theaterkassa mitzuteilen. Diese können nur nach Maßgabe berücksichtigt werden. Namens- oder Adressänderungen sind der Theaterkassa schriftlich, per Fax oder per E-Mail unt  bekannt zu geben.

13. 2. Abonnement der Sommersaison – Wahlabonnement

Die genannte Spielzeit beginnt im Juni und endet im September eines jeden Jahres.

Sobald die Abonnementanmeldung einlangt, kommt der Abonnementvertrag zustande und diese AGB werden als Vertragsbestandteil anerkannt.

Der Kauf eines Wahlabonnements, welches in der Spielplanvorschau definiert ist, berechtigt zum Besuch einer bestimmten Anzahl von Vorstellungen in einer Spielzeit. Mit dem Kauf eines Wahlabonnements wird mit der Theater Baden Betriebs GmbH ein Vertrag befristet auf eine Sommersaison abgeschlossen und der Vertrag endet mit der letzten Vorstellung des gebuchten Wahlabonnements. Pro Kunde können maximal 4 Sommer-Wahlabonnements gebucht werden.

Die Abonnementkarten werden nach Bezahlung des Abonnementpreises per Post zugeschickt oder sind an der Theaterkassa abzuholen.

Die Bezahlung des Abonnements hat nach der Zusendung des Zahlscheines bis zu der auf dem Zahlschein angegebenen Frist zu erfolgen. Die Abonnementkarten werden nach Einlangen der Zahlung per Post zugesandt oder können an der Theaterkassa abgeholt werden. Treffen die Abonnementkarten nicht ein, ist dies der Theaterkassa zu melden. Eine ordentliche Kündigung des Sommer-Wahlabonnements ist nicht möglich.

14. Jugendclub SOKO Bühne Baden

14.1. Arten der Mitgliedschaften / Laufzeit

Es gibt folgende Mitgliedschaftsarten

  • SOKO Bühne Baden WI: umfasst die Wintersaison vom 15. September – 30. April des Folgejahres
  • SOKO Bühne Baden WISO: umfasst die Wintersaison und die darauf folgende Sommersaison vom 15.September bis 14. September des Folgejahres

Die Mitgliedschaft verlängert sich nicht automatisch.

14.2. Berechtigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft berechtigt im gültigen Zeitraum zum einmaligen Besuch jeder Theaterproduktion – Oper, Operette, Musical, Schauspiel, Konzert- (ausgenommen sind Veranstaltungen im Max Reinhardt Foyer und Fremdveranstaltungen). Bei einem wiederholten Besuch derselben Produktion wird der jeweils gültige Kartenpreis für SOKO Bühne Baden Mitglieder eingehoben.

14.3. Gültigkeit

Die Mitgliedschaft ist gültig für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 19. Lebensjahr. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar

14.4. Kartenreservierung

Karten können im Vorverkauf reserviert werden und ausschließlich persönlich gegen Vorweis der Mitgliedskarte ab einer Stunde vor der Vorstellung an der Vorstellungskasse abgeholt werden.

15. Urheberrechte und sonstige Schutzrechte, Bildnisschutz

Ohne Sondergenehmigung sind jegliche Bild- und/oder Tonaufnahmen vor, während und nach der Vorstellung aus urheberrechtlichen Gründen untersagt.

Bei Fernseh- oder Filmaufnahmen ist der Besucher damit einverstanden, dass die von ihm während oder im Zusammenhang mit der Vorstellung gemachten Aufnahmen (Bild, Film, Video) ohne Vergütung im Rahmen der üblichen Auswertung verwendet werden dürfen.

16. Aufsichtspflichten

Durch den Kauf der Eintrittskarte wird der Besucher in seiner Eigenschaft als Begleitperson einer nicht voll geschäftsfähigen Person von einer Aufsichtspflicht nicht entbunden und haftet für jegliche Schäden, die durch eine Unterlassung seiner Pflichten entstehen.

17. Konsumentenschutzrechtliche Hinweise

Da es sich bei den angebotenen Dienstleistungen um Freizeit-Dienstleistungen im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes handelt, steht dem Kunden bei einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder bei einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ein gesetzliches Sonderrücktrittsrecht nicht zu.

18. Richtlinien zum Datenschutz

Durch die Bestellung und Inanspruchnahme von Leistungen der Theater Baden Betriebs GmbH., insbesondere durch den Kauf von Eintrittskarten, unterwirft sich der Kunde den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Im Rahmen des Unternehmenszwecks der Theater Baden Betriebs GmbH ist es notwendig, dass personenbezogene Daten des Kunden verarbeitet werden.

Sollte der Kunde gesondert auch einer jederzeit widerruflichen Verwendung seiner personenbezogenen Daten im Rahmen des Informationsverbundsystems „Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft“ (§ 4 Z 13 iVm 50 DSG 2000) zugestimmt haben, werden seine im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit der Theater Baden Betriebs GmbH. ermittelten personenbezogenen Daten an die verbundenen Unternehmen der Theater Baden Betriebs GmbH. übermittelt und verwendet.

Auf der Homepage der NÖ Kulturwirtschaft www.noeku.at finden sich unter „Gesellschaften“ alle am Informationsverbundsystem „Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft“ teilnehmenden Auftraggeber.

Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden, ein Widerruf ist schriftlich an die NÖ Kulturwirtschaft GmbH, Kulturbezirk 2, 3109 St. Pölten, per Fax: 02742/908041 oder per E-Mail office@noeku.at zu richten. Um eine rasche Bearbeitung der Widerrufserklärung zu erleichtern, empfehlen wir den Widerruf per E-Mail an uns zu senden.

19. Erfüllungsort, Rechtswahl und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Baden. Unbeschadet besonderer Zuständigkeiten für Verbraucher ist für alle aus oder im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Rechtsstreitigkeiten das sachlich zuständige Gericht in Wiener Neustadt zuständig. Österreichisches Recht unter Ausschluss der internationalen Verweisungsnormen gilt als vereinbart.

20. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (etwa den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit. Die Theater Baden Betriebs GmbH behält sich das Recht ein, die AGB jederzeit abändern zu können.

Theater Baden Betriebs GmbH
Theaterplatz 7
A - 2500 Baden

Geschäftsführer:

Mag. Martina Malzer, Mag. Michael Reisenhofer

T +43/2252/253253
F +43/2252/253253-222
office@buehnebaden.at
www.buehnebaden.at

Firmenbuchnummer: 313231i
Firmenbuchgericht: Wiener Neustadt
UID: ATU64579655

Bankverbindung: NÖ Hypo Investmentbank AG, BLZ 53100, Kto.-Nr. 008155001551
IBAN: AT77 5310 0081 5500 1551 
BIC: HYINAT22

 

Stand: Mai 2016