Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Jens Janke

Jens Janke umsegelte nach bestandenem Abitur drei Jahre lang auf der „Gorch Fock“ die Welt, bis ein Besuch von „Les Miserables“ in Sydney zum Auslöser wurde, abzumustern und Schauspieler zu werden.

Jens Janke umsegelte nach bestandenem Abitur drei Jahre lang auf der „Gorch Fock“ die Welt, bis ein Besuch von „Les Miserables“ in Sydney zum Auslöser wurde, abzumustern und Schauspieler zu werden.
Foto: Jenny Nonnenmacher

Biographie

Jens Janke umsegelte nach seinem Abitur drei Jahre lang auf der „Gorch Fock“ die Welt, bis ein Besuch von „Les Miserables“ in Sydney zum Auslöser wurde, abzumustern und Musicaldarsteller zu werden.

Noch vor seiner Bühnenreifeprüfung an Peter Wecks Talentschmiede  „Studio Theater an der Wien“ wurde er von den Vereinigten Bühnen Wien als Kronprinz Rudolf in "Elisabeth" engagiert, Eugene in „Grease“ und Jack in „Into the Woods“ schlossen sich an.

Dank seiner Vielseitigkeit besetzte Jens Janke in den folgenden Jahren Hauptrollen bei vielen deutschen Großproduktionen internationaler Musicalerfolge wie „Les Misaerables“, „Der Glöckner von Notre Dames“, „Titanic“, „CATS“, „42nd Street“, „3 Musketiere“, „Der Schuh des Manitu“, „Chicago“, „Chess“, „Curtains“ oder „A Little Night Music“.

Für seine Interpretation des Tobias in „Sweeney Todd“ an der Oper Köln wurde er mit dem IMAGE-Award ausgezeichnet, und als Professor Abronsius in „Tanz der Vampire“ begeisterte er über Jahre Fans in Wien, Stuttgart, Hamburg und Berlin.

Janke war Mitglied der künstlerischen Leitung, Schauspieler und Puppenspieler des berührenden Erster Weltkrieg Epos „Gefährten“ am Theater des Westens in Berlin.

Er sang und steppte an der Oper in Dortmund in der vielbeachteten deutschen Erstaufführung der restaurierten Paul Abraham Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ und in anderen Operetten wie etwa in „Der Bettelstudent“, „Diew Blume von Hawaii“, „Wie einst im Mai“ oder „Frau Luna“ und spielt mit Leidenschaft  Song-and-Dance-Rollen in Klassikern wie  „The Drowsky Chaperone“, „Crazy for You“, „Anything Goes“ oder „Me and My Girl“.

Mitwirkend bei

Maske in Blau | Operette

Schmissige Revue-Operette, musicalhaft inszeniert – mit Caroline Frank in der Soubrettenpartie der Juliska, in der schon Marika Rökk große Erfolge feierte.

Stadttheater