Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Evita Komp

Evita Komp ist zum ersten Mal an der Bühne Baden zu erleben.

Evita Komp ist zum ersten Mal an der Bühne Baden zu erleben.
© Screenline

Biographie

Evita Komp wurde in Stuttgart geboren und begann ihre Tanzausbildung an der New York City Dance School in Stuttgart, wo sie Mitglied der Showgruppe „Kids On Stage“ und in Ray Lynchʼs Step-Company „Brooklyn Tap Gang“ wurde, mit der sie auch im Fernsehen auftrat. Ihre Musical-Ausbildung absolvierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, die sie mit Auszeichnung abschloss.
Schon während des Studiums gab sie zahlreiche Musical-Konzerte. Als Darstellerin stand sie u. a. als Aschenputtel in „Into the Woods“, als Anna Golde in „Hexen“ an der Neuen Studiobühne Wien sowie im Ballett-Ensemble von „Die Zirkusprinzessin“ bei den Niederösterreichischen Operettenfestspielen auf der Bühne. Zu sehen war sie auch als Solistin in einer Musical-Gala in der Philharmonie im Gasteig in München.
2006 trat Evita Komp im Theaterhaus in Stuttgart auf. Im Sommer 2007 spielte sie die Cosette in „Les Misérables“ bei den Thuner Seespielen. 2008 war sie im Ensemble von „Evita“ am Stadttheater Baden sowie als Katharina in „Pippin“ im Interkulttheater Wien zu sehen. 2009 spielte sie im Ensemble von „Elisabeth – Die Legende einer Heiligen“ am Landestheater Eisenach und verkörperte die Virgina Clemm in der Uraufführung von Eric Woolfsons „Poe“ am Opernhaus Halle, wo sie 2010 zudem als Chava in „Anatevka“ gastierte. Ferner war sie im selben Jahr an der Musikalischen Komödie in Leipzig als Tess in „Crazy for You“ zu sehen.
Am Schlosstheater Fulda spielte sie von 2011 bis 2013 in „DIE PÄPSTIN“ sowie in „KOLPINGS TRAUM“. Danach folgten Engagements an der Oper Kiel in „HELLO DOLLY“, wo sie die Ermengarde und Minnie Fay spielte, als auch in „KISS ME KATE“ und „FUNNY GIRL“ – in dieser Produktion konnte man Evita Komp auch an der Oper Dortmund und am Staatstheater Nürnberg erleben.
Am Gärtnerplatztheater spielte sie 2014/2015 die Violet und im Ensemble in der kontinentalen Erstaufführung von „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ sowie die Julie in der Uraufführung von „Gefährliche Liebschaften“, als auch in „Singinʼ in the Rain“ und „CANDIDE“.
2016/2017 war sie als Aloysia Weber mit der Produktion „MOZART“ in Duisburg als auch in Shanghai auf Tour.
Ebenfalls spielt sie am Gärtnerplatztheater 2017 in „Jesus Christ Superstar“ und in der Wiederaufnahme von „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“.

Mitwirkend bei

Grand Hotel (Menschen im Hotel) | Das Musical

Buch von Luther Davis. Das Broadway-Musical „Grand Hotel“ nach dem berühmten Roman von Vicki Baum entführt in ein Berliner Nobelhotel in die späten 1920er Jahre. Musical-Regiegroßmeister Werner Sobotka inszeniert erstmalig in Baden – mit einer Traumbesetzung des musikalischen Entertainment-Sektors.

Stadttheater