Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Robert Brunnlechner

Kompositorische Tätigkeit auf dem Gebiet der Blasmusik sowie der Kammermusik, später aber auch Werke für großes Symphonieorchester.

Kompositorische Tätigkeit auf dem Gebiet der Blasmusik sowie der Kammermusik, später aber auch Werke für großes Symphonieorchester.
Robert Brunnlechner

Biographie

  • Geboren am 18. 1. 1970 in St.Pölten.
  • Aufgewachsen in Rabenstein/Pielach, dort erster musikalischer Unterricht beim Leiter der örtlichen Musikkapelle, Herrn Josef Hummel, einem ehemaligen Militärkapellmeister
  • 1988 Matura am BG/BRG St. Pölten
  • 1988–1991 Militärdienst bei der Militärmusik NÖ als Fagottist.
  • Fagottstudium am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Werba, (1997 Diplom), daneben  Studium der Musikwissenschaft und Romanistik an der Universität Wien. Meisterkurse bei Richard Galler (Mozarteum Salzburg) und Klaus Thunemann (HS Franz Liszt Weimar)
  • Mitwirkung im Sinfonieorchester Kärnten, im Orchester der Wiener Staatsoper, bei den Wiener Philharmonikern  sowie bei anderen führenden Wiener Orchestern.
  • Seit 1995 Lehrbeauftragter für Fagott an der Musikschule der Landeshauptstadt St.Pölten.
  • Seit 1996 Solofagottist im Orchester des Stadttheaters Baden. Internationale Tätigkeit als  Kammermusiker mit dem Ensemble des XX.Jahrhunderts, den von ihm gegründeten NÖ Bläsersolisten und dem Ensemble Fagott It!.

Kompositorische Tätigkeit auf dem Gebiet der Blasmusik sowie der Kammermusik, später aber auch Werke für großes Symphonieorchester. Aufführungen seiner Werke u.a. durch die Militärmusiken NÖ und Salzburg , die Polizeimusik Wien, das NÖ Landesblasorchester sowie das Symphonische Blasorchester der Universität Edinburgh (Schottland). 1996 Sonderpreis der Jury beim

NÖ Kompositionswettbewerb „1000 Jahre Österreich“ für die Komposition „Fanfare 96“.

2012 1. Preis und Publikumspreis beim Zeitklang-Wettbewerb in Krems. Für „Bekenntnisse einer Burenwurst“

Kammermusikwerke wurden aufgeführt durch „Consortium Salzburg“, das Bläserquintett „Ciudad de Soria“ (Spanien), das Danubia Saxophonquartett Wien, sowie die NÖ Bläsersolisten, Orchesterwerke durch das Orchester Baden der Bühne Baden, die staatliche Philharmonie Oradea (Rumänien) das AISO Teheran (Iran) und das Ambassade Orchester Wien.