Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Archiv: Victor/Victoria | Blake Edwards, Henry Mancini und Leslie Bricusse

Stadttheater

Einführung / Kurzbeschreibung

Das höchst erfolgreiche Broadway-Musical in einer Inszenierung der Bühne Baden. Zwei Jahre lang ausverkauft, brillierte in New York Julie Andrews in der Titelrolle. In Baden entführt Bettina Mönch als mittellose Sängerin Victoria, die als Victor zum gefeierten Bühnenstar wird, ins Paris der 1930er Jahre

Handlung

Im Paris der 1930-er Jahre gibt die mittellose britische Sängerin Victoria Grant in der Hoffnung, eine Anstellung zu finden, auf Anraten ihres schwulen Freundes Carol Todd vor, ein männlicher Travestiedarsteller zu sein.

Und wirklich – „Graf Victor Grazinski“ ist bald ein gefeierter Star auf den Pariser Bühnen. Doch das falsche Spiel droht aufzufliegen, als Gangsterboss King Marchand unerwartete Gefühle für Victor entwickelt und zunächst an Victors Männlichkeit, dann an seiner eigenen Sexualität zweifelt.

Über das Musical

Verwechslungskomödie, Entertainment und Versteckspiel in unterschiedlichen Geschlechterrollen: „Victor/Victoria“ unterhält mit Situationskomik, Tanz und Travestie.

Das von Henry Mancini komponierte Musical war am Broadway zwei Jahre lang ausverkauft, damals mit Julie Andrews in der Titelrolle, der Golden-Globe-Gewinnerin der Neuverfilmung von 1983.

Facts

  • Musical von Blake Edwards (Buch), Henry Mancini (Musik) und Leslie Bricusse (Songtexte)
    Deutsch von Stefan Huber