Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Archiv: Ernst ist das Leben | Oscar Wilde

Sommerarena

Einführung / Kurzbeschreibung

Oscar Wildes brillante Komödie in Kooperation mit dem Landestheater Niederösterreich. Für viele ist „Ernst ist das Leben“ Wildes beliebteste Gesellschaftskomödie.

Nahe am Nonsens und dennoch den Sinn für das Eigentliche nicht verlierend, ist Wildes charakteristischer Charme in diesem Feuerwerk aus gewitzten Dialogen, geistreichen Gedanken und Bonmots stets spürbar.

Um sich unliebsamen Aufgaben zu entziehen, greifen die Lebemänner Algernon und Jack auf einen Trick zurück: Während Algernon angeblich seinen leider schwerkranken, aber nur erfundenen Freund Bunbury auf dem Land besucht, um seiner Tante Lady Bracknell zu entgehen, zieht es Jack des Amusements wegen in die Stadt.

Er gibt vor, seinen ebenso missratenen wie erfundenen Bruder Ernst zu besuchen, dessen Identität er in der Stadt annimmt, sehr zum Gefallen von Algernons Cousine Gwendolen, die ohnehin nur einen Mann ehelichen will, dessen Name Ernst ist. Doch spätestens als sich plötzlich alle Protagonisten auf Jacks Landgut einfinden, Algernon sich in Jacks Mündel Cecily verliebt und beide Damen ihren jeweiligen Verlobten für Ernst halten, läuft das Verwirrspiel aufs Komischste aus dem Ruder.

Die Komödie

„Bunbury“ wurde 1895 uraufgeführt und gilt als Oscar Wildes beliebteste Gesellschaftskomödie. Nahe am Nonsens gebaut und dennoch den Sinn für das Eigentliche nicht verlierend, ist Wildes charakteristischer Charme in diesem Feuerwerk aus gewitzten Dialogen, geistreichen Gedanken und Bonmots stets spürbar.

Die ursprünglich für den 6. September 2015 angesetzte Vorstellung mußte aufgrund einer Nichtverfügbarkeit des Hauptdarstellers ersatzlos gestrichen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!