Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Der Bettelstudent | Operette von Carl Millöcker

Sommerarena

Details und Tickets

  1. Premiere Sommerarena

    Karten kaufen

  2. Sommerarena

    Karten kaufen

  3. Sommerarena

    Karten kaufen

  4. Sommerarena

    Karten kaufen

  5. Sommerarena

    Karten kaufen

  6. Sommerarena

    Karten kaufen

  7. Sommerarena

    Karten kaufen

  8. Sommerarena

    Karten kaufen

  9. Sommerarena

    Karten kaufen

  10. Sommerarena

    Karten kaufen

  11. Sommerarena

    Karten kaufen

  12. Sommerarena

    Karten kaufen

  13. Sommerarena

    Karten kaufen

Einführung / Kurzbeschreibung

Evergreen der Goldenen Operettenära von Carl Millöcker als Sommeroperette an der Bühne Baden. Mit unvergessenen Meloien wie „Ach, ich hab‘ sie ja nur auf die Schulter geküsst“ …

Operette in drei Akten von  Friedrich Zell und Richard Genée
Musik von Carl Millöcker

Handlung

Die polnische Komtesse Laura Nowalska hat dem sächsischen Gouverneur von Krakau, Oberst Ollendorf, einen Schlag mit dem Fächer erteilt, nachdem er sie auf die Schulter geküsst hat. Der Oberst sinnt auf Rache. Lauras Mutter will ihre Tochter nur einem reichen Fürsten zur Frau geben, denn sie sind zwar fürstlichen Geblüts, aber bankrott. Darauf baut Ollendorf seinen Plan.

Er holt aus dem Krakauer Kerker zwei inhaftierte Studenten. Symon soll als Fürst Wybicki um Laura werben, Jan seinen Sekretär mimen. Symon und Laura verlieben sich ineinander. Jan, in Wahrheit ein polnischer Offizier, der mit seinen Kameraden der Sachsenherrschaft ein Ende setzen möchte, verliebt sich in Lauras Schwester. Die Hochzeit Symons und Lauras wird gefeiert, für Ollendorf der vermeintliche Augenblick der Rache, denn er lässt zerlumpte Gefangene antreten, damit diese ihren Mithäftling Symon höhnisch begrüßen. Der Skandal ist groß, doch für die Liebenden wendet sich alles zum Guten …

Musik

Melodien wie „Ach, ich hab‘ sie ja nur auf die Schulter geküsst“, „Ich setz‘ den Fall“ und „Ich knüpfte manche zarte Bande“ machen dieses Werk der Goldenen Operettenära zum Evergreen.

Zitat

„Der Polin Reiz ist unerreicht.“