Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Die Kaiserin | Fürstenliebe | Operette von Leo Fall

Stadttheater

Details und Tickets

  1. Premiere Stadttheater

    Karten kaufen

  2. Stadttheater

    Karten kaufen

  3. Stadttheater

    Karten kaufen

  4. Stadttheater

    Karten kaufen

  5. Stadttheater

    Karten kaufen

  6. Stadttheater

    Karten kaufen

  7. Stadttheater

    Karten kaufen

  8. Stadttheater

    Karten kaufen

  9. Stadttheater

    Karten kaufen

  10. Stadttheater

    Karten kaufen

  11. Stadttheater

    Karten kaufen

  12. Stadttheater

    Karten kaufen

Einführung / Kurzbeschreibung

Leo Falls Meisteroperette erblickt als Weihnachtspremiere das Badener Licht der Welt, punktgenau zum 300. Geburtstag der Habsburger-Ikone und Langzeit-Regentin Maria Theresia.

Erstaufführung der Operette, die vor 102 Jahren in Berlin ihre Uraufführung feierte.

Badner Erstaufführung

Operette in drei Akten nach Franz Schönthans Lustspiel
MARIA THERESIA
Buch von Julius Brammer und Alfred Grünwald
Musik von Leo Fall

Pünktlich zum 300. Geburtstag der Habsburger-Ikone bringt die Bühne Baden die Erstaufführung von DIE KAISERIN, die vor 102 Jahren in Berlin ihre Uraufführung mit der unumstrittenen Diva der Operette, Fritzi Massary, feierte.

Handlung

Die noch ungekrönte, liebenswert-eigensinnige Prinzessin Maria Theresia darf nach etlichen Querelen zwischen ihrer Hofdame Gräfin Fuchs und Graf Kaunitz  ihren  Franz Stephan von Lothringen heiraten. Als junge Kaiserin bereitet „die blonde Theres“ ihrem „Franzl“ allerdings so manchen Kummer, so zum Beispiel, wenn sie zu Hause den gleichen Gehorsam erwartet wie von ihren Diplomaten.

Mit Hilfe der lebenslustigen, aus Paris angereisten Prinzessin Adelgunde, von allen nur Bichette genannt, wird der Haussegen in den kaiserlichen Privatgemächern schließlich wieder hergestellt.
Bichette entdeckt ganz nebenbei den Charme des „echten Wiener Edelknaben“  Graf Cobenzl, mit dem sie heimlich den Wäschermädelball besucht. Cobenzl erhält von der Kaiserin auch prompt die „Strafversetzung“ nach Paris, denn am Wiener Hof hält man noch streng auf Anstand und Sitte!

Melodien

Mitreißende Polkas, sinnliche Walzer, zündende Märsche, ins Ohr gehende Volkslieder und höfische Musik machen diese Meisteroperette Falls zu einem mit Ohrwürmern gespickten Juwel der Musikgeschichte.

Zitat

"Was ich will, das will ich richtig."

Tipp

Besuchen Sie nach der Silvester-Vorstellung den Silvesterball in der Hofburg!