Kurzbeschreibung

Emmerich Kálmáns Operettenklassiker, ein amouröses Verwirrspiel, bei dem am Wiener Opernball schlussendlich ein Happy End wartet. Mit Nicola Becht und Peter Edelmann in den Hauptrollen.

Emmerich Kálmáns Operettenklassiker, ein amouröses Verwirrspiel, bei dem am Wiener Opernball schlussendlich ein Happy End wartet. Mit Nicola Becht und Peter Edelmann in den Hauptrollen. 

Der große Star des Zirkus Stanislawski in St. Petersburg ist Mister X, der geheimnisumwitterte  Kunstreiter, der nur mit einer schwarzen Gesichtsmaske auftritt. Prinz Sergius, ein von der Fürstin abgewiesener Verehrer, möchte sich rächen und bringt Mister X dazu, sich der Fürstin Fedora Palinska ohne Maske als Prinz Korossoff vorzustellen. Der Plan geht auf, die Fürstin verliebt sich in den angeblichen Prinzen.

In Wahrheit ist Mister X der Neffe ihres verstorbenen Mannes, den dieser verstieß, weil er sich in Fedora verliebt hatte. Prinz Sergius fädelt eine überstürzte Hochzeit des ineinander verliebten Paares ein, wobei er Fedora nicht über die wahre identität ihres Bräutigams aufklärt. Nach der Hochzeit provoziert der Prinz einen Eklat, indem er Fedoras nunmehrigen Gatten als einfachen Zirkusartisten enttarnt und Fedora als „Zirkusprinzessin“ tituliert: Fedora fühlt sich hintergangen und gedemütigt.

Nach einigen Verwicklungen und Überraschungen rund um das Paar lösen sich am Abend des Wiener Opernballs alle Verwirrungen und Intrigen in Wohlgefallen auf. 

Facts

Operette von Emmerich Kálmán
Libretto: Julius Brammer und Alfred Grünwald

Musikalische Leitung: Oliver Ostermann
Inszenierung: Wolfgang Gratschmaier
Ausstattung: Ina Reuter
Choreografie: Michael Kropf

Besetzung

  • , Fürstin Fedora Palinska
  • , Prinz Sergius Wladimir
  • , Leutnant Petrovitsch/Maxl
  • , Fedja Palinski („Mister X“)
  • , Fedja Palinski („Mister X“ am 8. und 16. August)
  • , Direktor Stanislawski/Sammy Adabei
  • , Miss Mabel Gibson
  • , Toni Schlumberger
  • , Olga, Hausdame von Fedora
  • , Carla Schlumberger, Hotelbesitzerin
  • , Pelikan, Oberkellner
  • Mario Fancovic, Graf Saskusin, Rittmeister
  • Katharina Schätz, Frau Rubel, Dame an der Kassa
  • Ovidiu Cozma, Pope & Milo Barus
  • , Mademoiselle Schiwago
  • Caroline Wurm, Mademoiselle Schiwago
  • Attila Pribek, Dario Barus
  • Bénédict Habres, Dario Barus
  • Chiara Molnar, Pinellino
  • Anna Sophie Wurm, Pinellino
  • , Musikalische Leitung
  • , Inszenierung
  • , Ausstattung
  • , Choreographie

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Mario Fancovic

Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends.

Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends. © privat
© privat

Biographie

Mario Fančovič war zweimaliges Mitglied des World Youth Choir, studierte Gesang am Bratislava Konzervatórium, an der Janáček Akademie für Musik in Brno und an der Universität fur Musik und Darstellende Kunst Bratislava.

Nach dem Studium war er an mehreren Theatern als Solist tätig, unter anderem als Caramello am Slowakischen Nationaltheater in Bratislava oder als Tassilo am Theater Neue Scene in Bratislava. Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends.

Mitwirkend bei

Show Boat

Musik von JEROME KERN

Buch und Songtexte von OSCAR HAMMERSTEIN II

„Ol’ Man River“. Zentrales Thema des grandiosen 1927 entstandenen Musicals SHOW BOAT von Jerome Kern: Menschen wandern Ende des 19. Jahrhunderts ins Gefängnis, weil sie nicht die gleiche Hautfarbe haben und eine „Mischehe“ eingegangen sind.

Bühne Baden Stadttheater

Katharina Schätz

© privat
© privat

Biographie

Die gebürtige Waldviertlerin studierte Sologesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien sowie an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Julia Conwell. Außerdem prägten ihre Stimme die Zusammenarbeit mit Glenys Linos und Meisterkurse bei KS Ildikó Raimondi und Roberta Alexander.

Seit 2008 singt sie im Chor der Bühne Baden und gibt als Solistin regelmäßig Liederabende in Wien und Niederösterreich: „Nur wer die Sehnsucht kennt“, „Jugendstilblüten“, „Wer hat dies Liedlein erdacht?“, „Lieder vom Schlaraffenland“ und „Sommernächte“. Dieses Jahr lautet das Motto „Sei gepriesen du lauschige Nacht“: Ein Opern- und Operettenabend, den sie gemeinsam mit Barna Kovács und Michael Zehetner bestreiten wird.

Ovidiu Cozma

Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit.

 Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit. © Ovidiu Cozma
© Ovidiu Cozma

Biographie

Ovidiu Cozma wurde 1977 in Caransebes / Rumänien geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er bereits 1991 auf dem Musikgymnasium in Timisoara. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Timisoara in der Abteilung Musik das Fach Sänger. 1999 bekam er sein Diplom als Sänger. Im gleichen Jahr wurde er Mitglied des Philharmonischen Chores Timisoara.

Ovidiu Cozma war als Solist in verschiedenen vocalsymphonischen Werken zu hören. Als Dirigent leitete er den a capella Kammerchor „Animus“ auf verschiedenen Auslandstourneen und 2009 dirigierte er ein Weihnachtskonzert mit dem Heidelberger Madrigalchor in Mannheim und Heidelberg. 2011 sang er die Rolle des Turiddu in der Oper „Cavalleria Rusticana“ von P. Mascagni im Opernstudio Luxemburg. Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit …