Kurzbeschreibung

Wiederaufnahme des Erfolgsmusicals, eines der bekanntesten Werke des weltberühmten Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber und des Autors Tim Rice. Hits wie „I Don’t Know How To Love Him“, „Gethsemane“ und „Superstar“ zählen seit der Uraufführung zu den unvergesslichen Songs dieses Meisterwerkes.

Wiederaufnahme des Erfolgsmusicals, eines der bekanntesten Werke des weltberühmten Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber und des Autors Tim Rice.

Als das Musical 1971 erstmals im Londoner West End auf die Bühne gebracht wurde, war klar, dass sich die Musicalwelt durch dieses Werk für immer verändern würde. Hits wie „I Don’t Know How To Love Him“, „Gethsemane“ und „Superstar“ zählen seit der Uraufführung zu den unvergesslichen Songs dieses Meisterwerkes.

Vor dem Hintergrund der 70er Jahre wird die Passionsgeschichte vom Einzug in Jerusalem bis zum Tod Jesu am Kreuz erzählt. Jesus ist nicht mehr „nur“ der Messias, er wird von seinen AnhängerInnen als Superstar verehrt. Nur Judas steht diesem Hype  kritisch gegenüber. Da er Jesus nicht überzeugen kann, wieder zur ursprünglichen Idee seiner Bewegung zurückzukehren, liefert er ihn an die jüdischen Priester aus, in der Hoffnung, damit eine Katastrophe abwenden zu können.

Facts

Gesangstexte von Tim Rice
Musical von Andrew Lloyd Webber
Liedtexte in englischer Sprache

Musikalische Leitung: Franz Josef Breznik
Inszenierung: Robert Herzl
Ausstattung: Pantelis Dessyllas
Choreografie: Michael Kropf

 

 

Besetzung

  • , Jesus von Nazareth
  • , Maria Magdalena
  • , Judas Ischariot
  • , Pontius Pilates
  • , Kaiphas
  • , Annas
  • , Petrus
  • , Simon Zelotes
  • Ovidiu Cozma, Priester
  • Mario Fancovic, Priester
  • Barna Kovács, Priester
  • , Soul Girl
  • , Soul Girl
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Apostel
  • , Musikalische Leitung
  • , Inszenierung
  • , Choreographie
  • , Ausstattung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Reinwald Kranner

© privat
© privat

Biographie

Ausbildung an der Musikhochschule Graz sowie am Konservatorium der Stadt Wien sowie bei KS Otto Edelmann.

Engagements u. a.: Theater a der Wien („Elisabeth“), Wiener Kammerspiele, Opernhaus Graz, Metropol, Volkstheater, Volksoper („West Side Story“, „Anatevka“ ), Raimundtheater (Lord Capulet in „Romeo und Julia“ sowie Pater Lorenzo), Ronacher („The Producers“). Im Theater des Westens (Berlin) verkörperte er Khashoggi („We Will Rock You“).

Im Landestheater Linz in Hauptrollen u. a. in „Hexen von Eastwick“, „Honk“, „Next To Normal“, „The Wiz “ und „Showboat zu sehen“. Seit Herbst 2014 spielt er in „Mary Poppins“ (George Banks) im Ronacher.

2017 singt er Karl Marinelli im Musical „Schikaneder“ (Raimund Theater).

Lang-Biografie

Reinwald Kranner studierte an der Musikhochschule Graz sowie am Konservatorium der Stadt Wien und schloss seine Ausbildung mit Auszeichnung ab. Ebenso wurde er von KS Otto Edelmann zum klassischen Tenor ausgebildet. 

Als Kaiser Franz Joseph war er im Musical „Elisabeth“ im Theater an der Wien zu erleben. Weiters folgten Engagements u. a. an den Wiener Kammerspielen als Toni in „Saison in Salzburg“ und als Prinz von Thurn und Taxis in der ­Operette „Sissi“ in der Wiener Kammeroper. An der Wiener Volksoper war er als Riff in „West Side Story und als Mottel in „Anatevka“ zu sehen. Gleichzeitig gab er im Raimundtheater die Alter­nativbesetzung für Lord Capulet in „Romeo und Julia“ sowie den Pater Lorenzo, im Ronacher trat er im Musical „The Producers“ auf. 

Im Theater des Westens (Berlin) verkörperte er Khashoggi („We Will Rock You“). Im Landestheater Linz u. a. in Hauptrollen u. a. in „Hexen von Eastwick“, „Honk“, „Next To Normal“, „The Wiz“ und „Showboat ¶zu sehen.

Seit  014 spielt er in Mary Poppins (George Banks) im Ronacher. Am 26. September 2015 war er, gemeinsam mit Sebastian Reinthaller in der Cross Over Konzert-Wiederaufnahme „Legenden kehren zurück“ im Stadttheater der Bühne Baden zu erleben.

Immer wieder ist er auch im Ausland tätig: So u. a. in Hongkong, Moskau, den USA oder bei den Festspielen Röttingen. Weitere Stationen: Opernhaus Graz, Metropol, Ensembletheater, Volkstheater, St. Pölten, Jugendstiltheater Steinhof, Berlin und immer wieder Bühne Baden („Evita“, „Les Miserables“, „Viktoria und ihr Husar“, „Zwei Herzen im Dreiviertel Takt“). Er war im Theater des Westens, Berlin, als ­Khashoggi im Queen-Musical „We Will Rock You“ zu erleben. 

Reinwald Kranner wurde Mitglied des neu gegründeten Musical­ensembles am Landestheater Linz, wo er unter andren in „Hexen von Eastwick“ die Jack-Nicholson-Rolle, Darryl Van Horne, spielte, zuletzt gab er die Titelrolle in „The Wiz – Der Zauberer von Oz“, im Deutschen Theater München. 

2017 singt er Karl Marinelli im Musical „Schikaneder“ (Raimund Theater).

Mitwirkend bei

CROSS OVER KONZERT

VON FRED ASTAIRE BIS JUDY GARLAND

Amerikanische Chansons und Songs der 1930er und 1940er Jahre

Bühne Baden Stadttheater

Ovidiu Cozma

Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit.

 Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit. © Ovidiu Cozma
© Ovidiu Cozma

Biographie

Ovidiu Cozma wurde 1977 in Caransebes / Rumänien geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er bereits 1991 auf dem Musikgymnasium in Timisoara. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Timisoara in der Abteilung Musik das Fach Sänger. 1999 bekam er sein Diplom als Sänger. Im gleichen Jahr wurde er Mitglied des Philharmonischen Chores Timisoara.

Ovidiu Cozma war als Solist in verschiedenen vocalsymphonischen Werken zu hören. Als Dirigent leitete er den a capella Kammerchor „Animus“ auf verschiedenen Auslandstourneen und 2009 dirigierte er ein Weihnachtskonzert mit dem Heidelberger Madrigalchor in Mannheim und Heidelberg. 2011 sang er die Rolle des Turiddu in der Oper „Cavalleria Rusticana“ von P. Mascagni im Opernstudio Luxemburg. Der junge Tenor wirkte öfter bei den Opernfestspielen Gut – Immling (Deutschland) und beim „Lehár Festival“ in Bad Ischl (Österreich) mit …

Mario Fancovic

Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends.

Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends. © privat
© privat

Biographie

Mario Fančovič war zweimaliges Mitglied des World Youth Choir, studierte Gesang am Bratislava Konzervatórium, an der Janáček Akademie für Musik in Brno und an der Universität fur Musik und Darstellende Kunst Bratislava.

Nach dem Studium war er an mehreren Theatern als Solist tätig, unter anderem als Caramello am Slowakischen Nationaltheater in Bratislava oder als Tassilo am Theater Neue Scene in Bratislava. Seit 2004 ist er an der Bühne Baden engagiert und bereits seit 24 Jahren leitet er die von ihm gegründete A-cappella Gruppe Close Harmony Friends.

Mitwirkend bei

Show Boat

Musik von JEROME KERN

Buch und Songtexte von OSCAR HAMMERSTEIN II

„Ol’ Man River“. Zentrales Thema des grandiosen 1927 entstandenen Musicals SHOW BOAT von Jerome Kern: Menschen wandern Ende des 19. Jahrhunderts ins Gefängnis, weil sie nicht die gleiche Hautfarbe haben und eine „Mischehe“ eingegangen sind.

Bühne Baden Stadttheater

Dessislava Filipov

© privat
© Atanas Filipov

Biographie

Die gebürtige Bulgarin erhielt ihre musikalische Ausbildung beim Kinderchor des bulgarischen Rundfunks und Fernsehens. Sie absolvierte das Fach Operngesang an der staatlichen Musikakademie in Sofia. Es folgten Liederabende und Rundfunkaufnahmen. 1996 gewann sie den 1. Preis für Liedinterpretation beim Akademischen Wettbewerb in Sofia. Dies brachte sie zwei Jahre später nach Rom, in die Akademie für Kunst und Kultur zu Boris Christoff.

Seit 1999 singt sie im Chor der Bühne Baden.

Mitwirkend bei

Show Boat

Musik von JEROME KERN

Buch und Songtexte von OSCAR HAMMERSTEIN II

„Ol’ Man River“. Zentrales Thema des grandiosen 1927 entstandenen Musicals SHOW BOAT von Jerome Kern: Menschen wandern Ende des 19. Jahrhunderts ins Gefängnis, weil sie nicht die gleiche Hautfarbe haben und eine „Mischehe“ eingegangen sind.

Bühne Baden Stadttheater