Kurzbeschreibung

Bekannte Weihnachtsmelodien

Das Orchester der Bühne Baden präsentiert bekannte und beliebte Weihnachtsmelodien, gespickt mit kostbaren Violin-Stücken, welche die Geigenvirtuosin Lidia Baich zum Besten gibt.

Besetzung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Franz Josef Breznik

© privat
© privat

Biographie

In Linz geboren. Matura am Lycée Français, Wien. Abschluss am Konservatorium der Stadt Wien in den Fächern Klavier, Orgel, Komposition, Dirigieren. Studium der Musik- und Theaterwissenschaft.

Engagements: Krefeld, Klagenfurt, Raimundtheater Wien, Freiburg, Braunschweig und Bühne Baden. Konzerttätigkeiten in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und im ehem. Jugoslawien. Seit 1996 ist er Chefdirigent der Bühne Baden.

Mitwirkend bei

Show Boat

Musik von JEROME KERN

Buch und Songtexte von OSCAR HAMMERSTEIN II

„Ol’ Man River“. Zentrales Thema des grandiosen 1927 entstandenen Musicals SHOW BOAT von Jerome Kern: Menschen wandern Ende des 19. Jahrhunderts ins Gefängnis, weil sie nicht die gleiche Hautfarbe haben und eine „Mischehe“ eingegangen sind.

Bühne Baden Stadttheater

Der Vogelhändler

Operette von Carl Zeller

Die idyllische Szenerie der Geschichte und die großartige Bühnenwirksamkeit des Librettos machen den VOGELHÄNDLER von Carl Zeller zu einer der meist gespielten Operetten im deutschsprachigen Repertoire.

Bühne Baden Sommerarena

Lidia Baich

Petra Benovsky

Biographie

 

Lidia Baich gilt als eine der vielseitigsten Geigensolistinnen der Gegenwart;
sie fasziniert weltweit Zuhörer durch intensive Interpretation.
Die in St. Petersburg geborene Österreicherin erhielt im Alter von vier
Jahren ersten Geigenunterricht durch ihren Großvater. Danach studierte sie
bei Prof. Boris Kuschnir in Wien. Mit acht Jahren gewann sie ihren ersten
internationalen Wettbewerb, dem zahlreiche weitere erste Preise folgten.
Ihre außergewöhnlichen musikalischen Leistung brachten ihr schließlich als
sechzehnjährige den Sieg beim Grand Prix d’Eurovision 1998 und die
Auszeichnung „Europäischer Musiker des Jahres“ ein.
Lidia Baich tritt sowohl mit Orchester, als auch mit Rezitalen in den
bedeutendsten Konzertsälen auf. Zahlreiche Tourneen führten sie durch
Europa, Asien, Südamerika, USA, Südafrika, Russland und Indien. Dabei
spielte sie unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Adam Fischer, Vladimir
Fedoseyev, Juri Temirkanov, Jukka-Pekka Saraste, Kristjan Järvi, Bertrand
de Billy oder Jakov Kreizberg mit den wichtigsten Orchestern der Welt wie
New York Philharmonic, St. Petersburg Philharmonic, Tokyo Philharmonic,
NHK Orchestra, Malaysia Philharmonic, Berliner Symphoniker, Orchester
des Bayrischen Rundfunks, Wiener Symphoniker, Orchestre Nationale de
France, Orchestra Arturo Toscanini oder Camerata Salzburg.
Als leidenschaftliche Kammermusikerin spielte Baich mit Partnern wie
Nobuko Imai, Alexander Knyazev, Nikolaj Znaider, Gérard Caussé, Aleksey
Igudesman, Hyung-Ki Joo, Boris Giltburg, Mitgliedern der Wiener
Philharmoniker, dem Wiener Brahms Trio u.a.
Lidia Baich musiziert auch regelmäßig mit Opernsängern, so zuletzt mit
Elina Garanca, Erwin Schrott oder ihrem Mann Andreas Schager.
Sie gastierte bei Festivals wie den Wiener Festwochen, den Salzburger
Festspielen, dem Dubrovnik Festival, beim Moritzburg-Festival, dem
Jerusalem Chamber Music Festival oder beim Johannesburg Mozart
Festival. Ebenso spielte sie beim Zehnjahresjubiläum von „Pavarotti and
Friends“ in Modena.
2009 war sie offizielle Botschafterin des Haydn-Jahres.
CD’s von Lidia Baich sind unter dem Label der Deutschen Grammophon
erschienen.
Lidia Baich war als Jurorin bei renommierten Violinwettbewerben wie dem
Menuhin – oder dem Eurovisions – Wettbewerb tätig und hat eine
Professur an der Musik und Kunst Universität Wien inne.
Lidia Baich spielt auf einer Violine von Joseph Guarnerius del Gesú „ex
Guilet“ aus dem Jahre 1732, die ihr freundlicherweise von der
Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird.

Kai-Uwe Garrels

© Wolfgang W. Luif
© Wolfgang W. Luif

Biographie

Geboren 1971 in Lübeck, schreibt und moderiert seit der Schulzeit. Studium der Verwaltungswirtschaft und Multimedia-Management in Kiel. Veröffentlichungen zu meist kulturhistorischen Themen in Zeitschriften und Programmheften seit 1998.

2004 bis 2007 Radiomoderation und -redaktion in Hamburg, dort auch gelegentliche Kleinkunstauftritte. 2008 bis 2017 Dramaturgie für das Lehár Festival Bad Ischl, hauptberuflich Öffentlichkeitsarbeit off- und online (für die Landesregierungen von Schleswig-Holstein und Hamburg, die Universität Wien und seit 2012 die „muki“-Versicherung in Bad Ischl).

Ende 2017 erschien sein erstes Buch, die Musikerbiografie „Tauber, mein Tauber“ (gemeinsam mit Heide Stockinger).

Mitwirkend bei

FASCHINGSKONZERT

Badener Publikumslieblinge

Erleben Sie den Charme und das Charisma von Natalia Ushakova

Bühne Baden Stadttheater