Kurzbeschreibung

….mehr denn je ist der Titel der Arie aus dem LAND DES LÄCHELNS aktuell.

Die Geschichte der Operette ist ohne jüdische Librettisten und Komponisten nicht vorstellbar. Seit etwa einem halben Jahrhundert werden kaum mehr Operetten komponiert – aufgeführt werden sie jedoch weiterhin mit großem Erfolg.

Barbara Payha, bekannt aus zahlreichen Produktionen der Bühne Baden, führt, gemeinsam mit Matjaž Stopinšek und Michael Zehetner, durch dieses Programm mit Werken von Emmerich Kálmán und Franz Lehár.

Besetzung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Barbara Payha

© © Walter F. Pamberg
© Walter F. Pamberg

Biographie

Nach ihrer Ausbildung für Gesang und Klavier in Wien und dem 1. Preis beim Nico Dostal Gesangswettbewerb (1996) begann ihr  Festengagement am Landestheater Linz (1997-2004) (Sophie - DER ROSENKAVALIER, Susanna - DIE HOCHZEIT DES FIGARO, Olympia - LES CONTES D‘HOFFMANN, Musetta - LA BOHÈME, Pamina - DIE ZAUBERFLÖTE, Micaëla - CARMEN u.a.)

Ab 2003 war Barbara Payha immer wieder Gast an der Volksoper Wien. Partien wie die Adele, Hanna Glawari, WIENER BLUT-Gräfin, Euridike, Gretel, Musetta, Carlotta, Angele, Laura, Lisa und Rosalinde haben sie schließlich zur Diva reifen lassen.

Gastengagements in der Bühne Baden, bei den Seefestspielen Mörbisch, beim Lehár Festival Bad Ischl und in Langenlois vertieften ihr Liebe zur Operette.

Zahlreiche Tourneen u.a. mit dem Wiener Opernballorchester und der „Original Strauss Capelle Wien“ führten sie nach Japan, Moskau, USA und nach Costa Rica.



Mitwirkend bei

Matjaž Stopinšek

© © Colleen Holmes
© Colleen Holmes

Biographie

Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Engagements: SNG Ljubljana (Caramello, Eisenstein, Edwin, Pinkerton, Don Narciso, Florindo, Franz Waldung (LES FÉES DU RHIN/J.Offenbach), die er auch im FH St. Pölten, im Theater Winterthur und im Theater Bozen interpretierte und SNG Maribor (u. a. Don Jose, Ferrando, Alfredo, Danilo, Tschekalinsky, Werther).

Bühne Baden seit 2009 u. a.: Barinkay, Sou Chong, Faust, Herzog v. Urbino, Georg Dumenil, Sultan Suleiman und beim Lehár Festival Bad Ischl. 2016/17 sang er in Opernproduktionen des 20. Jhdts. in Slowenien (GENTLE GIANT, DER ZEHNTE BRUDER). Als Max Detweiler überzeugte er im Musical THE SOUND OF MUSIC (Rodgers/Hammerstein).

Mitwirkend bei

Michael Zehetner

© © Helmuth Lang
© Helmuth Lang

Biographie

I

In OÖ geboren, Studium an der Universität f. Musik u. Darstellende Kunst Wien Klavier, Dirigier- und Chorleitungsstudium am Konservatorium der Stadt Wien mit Auszeichnung. Stipendien durch das Bundesministerium f. Kunst u. Kultur, des Wagner-Verbandes sowie der OÖ Landesregierung. Festengagements: Landestheater Detmold, Theater Erfurt. Seit 2010 regelmäßiger Gast beim Lehár Festival Bad Ischl. Zusammenarbeit mit der Neuen Oper Wien, der Philharmonie Danzig, Ensemble Neue Streicher, Schloss Schönbrunn Orchester sowie Vereinigte Bühnen Bozen, Neujahrskonzerte in Vancouver, Boston, Providence, Nashville, Toronto.
Seit Sommer 2019 1. Kapellmeister der Bühne Baden.

 

Mitwirkend bei

IM WEISSEN RÖSSL

Operette von Ralph Benatzky

Revue-Operette vom Feinsten in Starbesetzung mit dem Dauerbrenner IM WEISSEN RÖSSL von Ralph Benatzky. Oberkellner Leopold verliert nie seinen Glauben an die romantische Eroberung seiner angebeteten Chefin Josepha Vogelhuber.

Bühne Baden Sommerarena