Leonard C. Prinsloo

© © Armin Bardel
© Armin Bardel

Biographie

Hausregisseur Bühne Baden
Künstlerische Leitung ETTEREPO
(Bad Ischl)

Geboren in Pretoria, Südafrika.
 
Ausbildung: Musikstudium an der Universität Pretoria und Witwatersrand University in Johannesburg. Ballett-Studium in Pretoria und Johannesburg.
Berufliche Stationen: Spielleiter an der Staatsoper Wien. Spielleiter und Choreograph an den Städtischen Bühnen Augsburg. Freier Regisseur und Choreograph. Künstlerischer Leiter der „EurOperette“ und JUMUM, Bad Ischl.

Engagements: Burgtheater Wien, Theater in der Josefstadt Wien, Staatsoper Wien, Kammeroper Wien, Volksoper Wien, Neue Oper Wien, Klangbogen Wien, Stadttheater Klagenfurt, Landestheater Linz, Stadttheater Heidelberg, State Theatre Pretoria, Nicho Malan Theatre Capetown, Theater Magdeburg, Lehár Festival Bad Ischl, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Bühne Baden.

Inszenierungen / Choreographien: „Nabucco“, „Rigoletto“, „Aida“, „Otello“, „La traviata“, „Macbeth“, „Il trovatore“, „Un ballo in maschera“, „Don Carlos“, „Lucia di Lammermoor“, „Norma“, „Le nozze di Figaro“, „Don Giovanni“, „Manon“, „Tosca“, „Turandot“, „Gianni Schicchi“, „Carmen“, „Il barbiere di Siviglia“, „Salome“, „Billy Budd“, „The rape of Lucretia“, „Albert Herring“, „Das Schlaue Füchslein“, „Candide“, „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“, „Die Csárdásfürstin“, „Die Lustige Witwe“, „Die Fledermaus“, „Ein Walzertraum“, „Eva“, „Fatinitza“, „Der Zarewitsch“, „Das Land des Lächelns“, „Rocky Horror Show“, „Jekyll & Hyde“, „Evita“, „Paganini“, „Hallo, Dolly!“, „Sweeney Todd“, „Paganini“, „Zigeunerliebe“, „Die Rose von Stambul“, „Kaiserin Josephine“ und „Die Kaiserin u.a.
Herr Prinsloo zeichnet sich vor allem durch seine Beschäftigung mit zeitgenössischem Musiktheater und Theater aus und hat viele Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts inszeniert, darunter „Der junge Lord“, „Kasino – Ein Tanzspiel“, „Kassandra – Starrend von Zeit und Helle“, „Der stumme Büßer“, „Lear“, „Maßnahme“, „Frankenstein“, „Zeichner im Schnee“, „Schreber“, „Zwischenfälle“, „Dantons Tod“, „Schlafes Bruder“, „Punch and Judy“, „The Rake’s Progress“ u.a.

Mitwirkend bei

FATINITZA

Operette von Franz von Suppé

Mit Franz von Suppés FATINITZA, um deren Titelheldin (ein Mann in Frauenkleidung) ein wahres „G’riss“ herrscht, feiern wir nicht nur den 200. Geburtstag des Erfinders der Wiener Operette, sondern behandeln mit dieser komischen Oper auch die – mitunter durch religiös-kulturelle Unterschiede der Kriegsparteien geprägten – grotesken Konflikte zwischen Türken und Russen während des Krimkriegs in einem heiter-verrückten Travestiespiel.

Bühne Baden Stadttheater

DER KÖNIG UND ICH

Musical von Richard Rodgers / Oscar Hammerstein II

In Rodgers’ und Hammersteins Musical-Meisterwerk DER KÖNIG UND ICH lehrt eine britische Erzieherin den König von Siam gewaltig Mores und führt ihm – mit Erfolg! – die Lebensart der freien westlichen Welt vor Augen.

Bühne Baden Stadttheater

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden