Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Simona Eisinger

Simona Eisinger. Die Tochter slowakischer Diplomaten kam als Kind nach Wien, wo sie später auch ihr Studium an der „Konservatorium Wien Privatuniversität“ mit Master of Arts abschloss.

Simona Eisinger. Die Tochter slowakischer Diplomaten kam als Kind nach Wien, wo sie später auch ihr Studium an der „Konservatorium Wien Privatuniversität“ mit Master of Arts abschloss.

Biographie

Simona Eisinger. Die Tochter slowakischer Diplomaten kam als Kind nach Wien, wo sie später auch ihr Studium an der „Konservatorium Wien Privatuniversität“ mit Master of Arts abschloss.

Zusätzlich nahm sie an Meisterklassen teil u. a. bei KS Brigitte Fassbaender, KS Angelika Kirchschlager, Helmut Deutsch und Julius Drake. Seit dem Abschluss des Master-Studiums wird sie von KS Brigitte Fassbaender und KS Edith Lienbacher betreut.

Neben ihrem Gesangsstudium beendete Simona Eisinger auch das Studium der Internationalen Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien.

 Sie bekam bereits in frühen Jahren eine umfassende Tanzausbildung – Ballett, Jazz und Stepp Tanz und war Preisträgerin bei Tournieren in latein-amerikanischen Tänzen.

Als Sängerin ist Simona Eisinger zweifache Preisträgerin des Wiener Fidelio Wettbewerbes, sowie des Internationalen Franz Lehar Operettenwettbewerbs. Weiters erhielt sie das Stipendium der Armin-Weltner-Stiftung in Zürich.

Seit ihrem Debüt am Stadttheater Baden 2007 gastiert die Sopranistin an Häusern wie Wiener Volksoper, Theater an der Wien, Theater in der Josefstadt, Landestheater Linz, Stadttheater Klagenfurt, Staatstheater am Gärtnerplatz, Kammeroper München, Luzerner Theater, sowie bei diversen Festivals wie OsterKlang Festival, Opernfestspiele St. Margarethen, jOpera Schloss Tabor oder Oper Klosterneuburg.

Zu ihrem Repertoire zählen u.a. Pamina und 1.Dame (Mozart: „Zauberflöte“), Frasquita (Bizet: „Carmen“), Gretel (Humperdinck: „Hänsel und Gretel“), Despina (Mozart: „Cosi fan tutte“), Ännchen (Weber: „Freischütz“), Ninetta (Rossini: „La gazza ladra“), Olympia (Offenbach: „Les Contes d’Hoffmann“) und Maria (Krenek: „Kehraus um St. Stephan“).

Die Sängerin arbeitet mit internationalen Größen wie KS Brigitte Fassbaender, KS Angelika Kirchschlager, Christian Gerhaher, Emmy Werner, Christof Loy, Herbert Föttinger, Florian Teichtmeister, Bobby Herzl und Marc Albrecht.

Neben Opernproduktionen widmet sich Simona Eisinger auch ihrer Tätigkeit als Oratorium- und Konzertsängerin. Mit ihren Konzerten und Liederabenden gastiert sie vorwiegend im deutschsprachigen Raum, sowie auch regelmäßig in anderen europäischen Metropolen, in Nordamerika, China und Japan.