Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Archiv: Ein Walzertraum

Stadttheater

Einführung / Kurzbeschreibung

Der Operettenklassiker von Oscar Straus – ein Fixpunkt in der Geschichte der neueren Wiener Operette. Mit Ohrwurmgarantie!

Handlung

Eine Geschichte wie im Märchen: Leutnant Niki wird in Wien während eines offiziellen Besuchs der Prinzessin Helene als Begleiter zugeteilt. Prompt verliebt sie sich in ihn und überzeugt ihren Vater, in Niki den idealen Gemahl gefunden zu haben. Im fernen deutschen Fürstentum Flausenthurn kann sich Bräutigam Niki nur schwer in die Hofetikette einfügen. Schon in der Hochzeitsnacht tritt er in einen „Ehestreik“ und vergnügt sich mit einem gastierenden Wiener Damenorchester, vorzugsweise natürlich mit der Dirigentin Franzi Steingruber, die ihm sehr wohl gesonnen ist ...

Die Operette

Nicht nur im Gesamtschaffen des genialen Komponisten Oscar Straus, auch in der Geschichte der neueren Wiener Operette gebührt dem „Walzertraum“ ein Ehrenplatz. Parodistischer Humor, treffende Charakterisierung der Figuren, dramatische Szenen, feine Melodieführungen machen den Charme dieser Operette aus.

Musik

Die Titel gebende Nummer „Leise, ganz leise klingt’s durch den Raum, liebliche Weise, Walzertraum“ oder „O du lieber, o du g’scheiter, o du ganz gehauter Fratz“ und das Duett „Piccolo, Piccolo, tsin-tsin-tsin“ sind einige der zahlreichen Ohrwürmer dieser beliebten Operette!

Facts

Operette in drei Akten von Oscar Straus
Libretto: Felix Dörmann und Leopold Jacobson