Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Ein Käfig voller Narren | La Cage aux Folles

Stadttheater

Details und Tickets

  1. Premiere Stadttheater

    Karten kaufen

  2. Stadttheater

    Karten kaufen

  3. Stadttheater

    Karten kaufen

  4. Stadttheater

    Karten kaufen

  5. Stadttheater

    Karten kaufen

  6. Stadttheater

    Karten kaufen

  7. Stadttheater

    Karten kaufen

  8. Stadttheater

    Karten kaufen

  9. Stadttheater

    Karten kaufen

  10. Stadttheater

    Karten kaufen

  11. Stadttheater

    Karten kaufen

  12. Stadttheater

    Karten kaufen

  13. Stadttheater

    Karten kaufen

Einführung / Kurzbeschreibung

Badener Erstaufführung des Broadway-Klassikers – ein musikalischer Trip in den Travestie-Clubs „La Cage aux Folles“ nach Saint-Tropez. Mit Michel Serrault und Ugo Tognazzi ein filmischer Welterfolg, das Musiktheater nun erstmals an der Bühne Baden

Musik und Gesangstexte von Jerry Herman,
Buch von Harvey Fierstein 
nach dem Stück „La Cage aux Folles“ von Jean Poiret
deutsch von Erika Gesell, Christian Severin


Der gleichnamige Film mit Michel Serrault und Ugo Tognazzi wurde zum Welterfolg.

Handlung

Georges, Besitzer und Conférencier des  Travestie-Clubs „La Cage aux Folles“ in Saint-Tropez und Albin, der gefeierte Star der glitzernden Shows, der als „Zaza“ das Publikum begeistert, sind seit vielen Jahren ein Paar.
Gemeinsam haben sie Georges' Sohn Jean-Michel  großgezogen. Eines Tages verkündet Jean-Michel, dass er heiraten möchte: ausgerechnet Anne, die Tochter eines stockkonservativen Politikers. Dieser möchte auch sogleich die Eltern des zukünftigen Schwiegersohnes kennenlernen.

Georges sieht sich vor die Aufgabe gestellt, auf schnellstem Wege ein bürgerlich-konservatives privates Umfeld für den Besuch zu schaffen. Außerdem  muss noch ein grundsätzliches Problem gelöst werden: Woher eine „Mutter“ nehmen? Nach großen Wirren und viel Komik kündigt sich ein Happy End an: Anne bekennt sich unabhängig von allen unkonventionellen familiären Umständen zu ihrem Verlobten.

Zitat:

„Ich bin, was ich bin.“